29.09.2013

Köstliche Käseküchlein mit Waldbeeren

Was passt besser zu einem sonnigen Herbstsonntag als leckere Käsetörtchen mit Frucht? Nachdem ich am Wochenende fleißig in meiner Wohnung herum geräumt habe, musste heute Seelenbalsam her. Deshalb habe ich geschaut, was mein Kühlschrank noch hergibt und habe Sahnequark entdeckt, der unbedingt verarbeitet werden musste ;). Weil ich heute relativ faul war, habe ich den Boden aus Keksen hergestellt, die ich zerbröselt und mit Butter zu einem Boden verarbeitet habe... Bei Käsekuchen nehme ich nie Stevia, weil ich finde, dass man in der Masse den Eigengeschmack davon zu sehr merkt und manchmal muss man eben einfach den Geschmacksnerven den Vorzug gönnen. :)

Ihr braucht dieses Mal relativ wenig Zutaten, ich habe alles für sechs kleine Förmchen (Silikonförmchen von Ikea) angefertigt, analog nehmt doch einfach sechs größere zweifach ineinander gestellte Muffinpapierförmchen, das geht bestimmt auch (dabei kann man den Boden vielleicht aber nicht ganz so einfach festdrücken).

1 Kaffeebecher voll Kekse (ich habe Schokini von Bahlsen genommen) zerbröseln
25 g Butter erwärmen und mit den Keksen vermengen

250 g Sahnequark
2 Eier
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
1 Pck. Sofortgelantine
TK-Waldbeeren

Die zerbröselten Kekse mit der Butter vermengen. Als Boden in die Förmchen drücken (richtig fest andrücken), 5 min. in den Backofen (Oberhitze mit Heißluft 160 Grad C) und danach etwas auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Zutaten der Käsemasse bis auf die Sofortgelantine und die Waldbeeren vermengen. Ca. 2 min durchmixen, dann weiter mixen und dabei die Sofortgelantine einrieseln lassen. Die Masse auf die gebackenen Böden verteilen, oben ein paar TK-Beeren aufstreuen und für ca. 20-25 min in den Backofen.

Die Törtchen werden sehr locker und ich finde sie auch wirklich köstlich.

Ich wünsche Euch viel Gaumenvergnügen

Eure Kiks