03.10.2013

Schnell gemachte Double-Choc-Cookies

Heute habe ich ein ganz schnelles Rezept für Euch. Falls sich Freunde auf einen spontanen Besuch anmelden, könnt Ihr diese leckeren Cookies noch ganz ohne Stress hinbekommen. Ihr braucht nicht viel: Mehl, braunen Zucker, Schokolade, Backpulver, ein Ei und Öl. Ich variiere das Rezept wieder mit Stevia, um Zucker einzusparen, schreibe aber beide Varianten für Euch auf. Das tolle ist, dass man gar nicht mit dem Mixer agieren muss, sondern ein Kochlöffel zum Umrühren vollkommen reicht.

Ihr braucht:

150 g Mehl (ich habe Dinkelmehl genommen)
125 g braunen Zucker (ich habe 50 g genommen, 25 g Honig und 5-6 Tropfen Stevia und 50 g gemahlende Mandeln für das Volumen)
2 Teel. Backpulver
1 Pack. Vanillezucker (muss aber nicht unbedingt sein, nur nett, wegen der Vanillenote)
1 Ei
50-60 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
50 g weiße Schokolade gehackt
50 g Zartbitterschokolade gehakt
(ich habe in die eine Hälfte des Teiges noch Tiefkühlwaldfrüchte gehackt untergerührt, deshalb gab es dann zwei Varianten)

Mehl, Zucker, Backpulver mit dem Ei durchrühren. Öl unterrühren bis der Teil gerade so durchfeuchtet ist (er ist dann noch so leicht krümelig. Schokolade (und wer mag Himbeeren oder Waldfrüchte) unterrühren und kleine Kugeln formen, die auf dem Backblech (Backpapier nicht vergessen) plattgedrückt werden. Ich habe 14 Kekse aus dem Teig erzielt. Ihr solltet die Teiglinge immer mit genügend Abstand zum nächsten Cookie auf dem Blech verteilen, weil sie ziemlich an Volumen zulegen.

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Stufe bei 160 Grad ca. 12 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen und dann vom Blech nehmen. Die Kekse wirken zunächst sehr weich, aber werden beim Auskühlen fest.

Wie immer wünsche ich Euch viel Gaumenvergnügen

Eure Kiks