24.01.2014

Beschwipste Marillen

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich nach einer längeren Pause wieder. Ich hoffe, Euer Jahr hat gut begonnen und Ihr habt die genussvollen Tage im Dezember gut "überstanden" und Euch nicht mit einem schlechten Gewissen wegen der vielen Vorweihnachtssünden geplagt. Heute habe ich für Euch ein winterliches Dessert-Goodie. Es eignet sich prima, um Sandkuchen aufzupeppen, Eis ein wenig raffiniert geschmacklich zu untermalen oder für Cremes, die gut zu Obst passen.

Ihr benötigt folgende Zutaten für ca. drei Gläser mit etwa 400 ml:

400 g getrocknete Aprikosen
650 ml Wasser
1 Vanilleschote
2 Biozitronen
200 g Zucker
etwa einen halben Teel. Nelken und Piment
ca. 50 g geschälte Mandelstifte
100 ml Marillenbrand

Die Aprikosen müssen zunächst mit 650 ml kochendem Wasser übergossen und für 5 Stunden eingeweicht werden (zugedeckt). Das Aprikosen-Wasser anschließend in einen Topf geben und das Mark der Vanilleschote, sowie die Schote selbst dazugeben. Die Zitronen dünn schälen und die Schale ebenfalls mit Zucker, Nelken und Piment in das Aprikosenwasser geben. Aufkochen lassen, für 15 Minuten weiterköcheln und dabei ab und zu umrühren. Den Sud abseihen, damit nur die Flüssigkeit übrigbleibt und diese wieder in den Topf gießen. Die Zitronen möglichst gut von der weißen Haut befreien und in dicke Scheiben schneiden. Diese zusammen mit den Aprikosen in die Flüssigkeit geben und bei milder Hitze ca. 20 min köcheln lassen. Die Aprikosen müssen ganz weich werden. Vorsichtig beim Umrühren, denn die Zitronen zerfallen leicht.

Aprikosen und Zitronen vorsichtig herausheben und in heiß ausgespülte Gläser schichten. Dabei Mandeln mit untergeben. Den Marillenbrand in den Sud geben, umrühren und anschließend über die Früchte in die Gläser füllen. Diese gut verschließen, abkühlen lassen und im Kühlschrank mindestens 2 Wochen durchziehen lassen. Bei kühler Lagerung sind die "Beschwipsten Marillen" etwa 4-5 Monate haltbar.

Ich wünsche Euch wieder viel Genuss

Eure Kiks-Gaumenvergnügen