10.03.2014

Mini-Gugl Himbeer

Gestern ist der Frühling ins Haus geflattert. Nichts mehr mit der Lust auf cremige Schokoladenkuchen, sondern Obst muss her, damit es zur Stimmung passt und Leichtigkeit auch auf der Kuchen-Ebene Einzug erhält ;). Meine Mini-Gugl-Form erfordert etwas Geschick im Umgang, deshalb habe ich dieses Mal einen Spritzbeutel zur Hilfe genommen, um den Teig gut einfüllen zu können und nicht diese elendige Matscherei zu haben. Siehe da, alles wurde gut!!

Hier das Rezept und die Zutatenliste


100 g Butter
100 g Zucker
50 g gemahlene Mandeln
2 Eier
180 g gesiebtes Mehl
1 Teel. Backpulver
Mark einer Vanilleschote (muss nicht unbedingt sein, aber ich liebe Vanille)
50 ml Milch
eine gute Handvoll Himbeeren (TK)
(evtl. etwas rote Lebensmittelfarbe)

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen (Ober-/Unterhitze ca. 200 Grad)

Die Butter zerlassen und abkühlen. Zucker, Eier, gemahlene Mandeln und die Butter gut miteinander vermixen. Mehl mit Backpulver in die Masse sieben. Vanille dazu geben und mit etwa 50 ml Milch den Teig nochmals aufrühren. Die Himbeeren dazu geben, ich habe sie vorher mit einem Pürierstab zu einem Brei verarbeitet. Wer mag, kann dann noch etwas rote Lebensmittelfarbe dazu geben.

Die Masse reicht für etwa 12 Mini-Gugl, je nach Form. Zum Einfüllen des Teiges in die kleinen Gugl-Ausbuchtungen habe ich einen Spritzbeutel genommen. Großartig, hätte ich schon einmal früher darauf kommen können!! Man kann auch einen Gefrierbeutel nehmen und dann die Ecke abschneiden, das funktioniert ebenso gut.

Im Backofen ca. 12-15 min auf mittlerer Schiene backen (Stäbchenprobe machen), es hängt ein wenig davon ab, wie groß die Form ist.

Wer mag, kann die leckeren Minis mit weißer Schokolade oder ein wenig Puderzucker verzieren.

Ich wünsche Euch guten Appetit!!

Alles Liebe und eine gute Woche

Eure Kiks Gaumenvergnügen