07.04.2015

Apfel-Walnuss-Minimuffins - lecker, saftig; machen süchtig!!!

Der Frühling steht vor der Tür und ich nutze die Gelegenheit, um noch die restlichen Winterfrüchte zu verarbeiten: Äpfel und Walnüsse (auch, wenn letzteres bestimmt keine Früchte sind). Und das kann ja trotzdem nach Sonne schmecken ... Auf jeden Fall sind die Muffins schön saftig und ausgesprochen köstlich! Auf Grund der Mini-Größe isst man mit besserem Gewissen, weil man (eventuell) mit einem kleineren Happen zufrieden ist?!


Das Rezept ist ganz einfach:

100 g Mehl
75 g Zucker
2 Eier
25 ml Milch
1 gehäufter Teel. Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
75 ml Öl

Walnüsse nach Belieben (klein gehäckselt)
3 Äpfel (geschält, gestückelt und mit ca. 50 ml Apfelsaft weichgekocht)

Umluft ca. 160 Grad/etwa 15-20 min. oder 175 Grad Ober-/Unterhitze (bis die Muffins leicht gebräunt sind)


Ihr vermengt einfach alle Zutaten (bis auf die Äpfel und die Walnüsse!), egal in welcher Reihenfolge. Ich werfe erst alles in einer Rührschüssel zusammen und mixe es dann ca. 3 min. auf höchster Rührstufe. Dann nehme ich eine Minimuffinform und lege diese mit Papierförmchen aus. Natürlich kann man auf das Papier auch verzichten, dann muss die Form aber gefettet werden.

Den Teig teile ich so auf, dass ich die Papierförmchen mit einem Esslöffel fülle, dann jeweils etwas Apfel und Walnuss oben auflege und dann noch einmal etwas Teig darüber gebe.

Ich habe dann noch einen Teil mit Streuseln versehen. Diese sind mir allerdings nicht ganz so gut gelungen, ich habe zuviel Butter genommen, deshalb sehen diese so "breiig" aus. Meine Schwester Mari schwört bei den Streuseln auf folgendes Rezept, wobei auch hier die Zutaten einfach vermengt werden:
50 g Zucker
100 g Butter (geschmolzen)
150 g Mehl

Gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken

Eure Kiks-Gaumenvergnügen